Angebot

Betreuungsangebote

Betreuungsangebote

Unser Team aus Sozialpädagogen, Erziehern, Ergotherapeuten, Handwerkern und weiteren Fachkräften begleitet unsere Betreuungsangebote. Spezifische Themen werden in unseren zwei Therapiegruppen bearbeitet.

Wir wollen die „guten Gründe“ Ihres Denkens, Fühlens und Handelns verstehen. Resultierend daraus können wir gemeinsam mit Ihnen Handwerkszeug für ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben erarbeiten. Unsere vielfältigen Gruppenangebote können Sie in Ihrer Entwicklung unterstützen:

  • Therapiegruppe
    Um Probleme zu erkennen und zu verstehen und zur besseren eigenen Orientierung.
  • Lebenspraktisches Training 
    Um den Alltag eigenverantwortlicher bewältigen zu können, Erfolge im Handeln zu erleben und um wieder selbstsicherer zu werden.
  • Körperwahrnehmungsgruppe
    Wahrnehmungsschulung zur Verbesserung des eigenen Körpergefühls.
  • Entspannungsgruppe
    Zum präventiven Spannungsabbau und eigenem Wohlbefinden.
  • Bewegungsgruppen
    Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper - Bewegung und eigenes Befinden.
  • Sportgruppen
    Schwimmen, Sport allgemein, Nordic Walking zur Verbesserung der Fitness und zum Spannungsabbau.
  • Zeitungsgruppe
    Zur Förderung eigener Kreativität in Wort und Bild - das stärkt Ihr Selbstvertrauen.

 

  • Die jungen Rosenberger
    Gruppenangebot, zur Verbesserung des Selbstwertgefühls und der Selbstwahrnehmung.
  • Frauengruppe
    Zum Austausch spezifischer Themen und aktiver Freizeitgestaltung unter Frauen.
  • Ü-50-Gruppe
    Zum thematischen Austausch über altersrelevante Fragen und Wünsche.
  • Cafégruppe
    Mehr Verantwortung übernehmen und den Umgang mit Geld lernen.
  • Gedächtnistraining
    Training zur Verbesserung der eigenen Konzentration, Wahrnehmung und Merkfähigkeit.

 

 

 

24/7

In unserem Haupthaus werden Sie an 365 Tagen rund um die Uhr betreut. In der Zeit von 23:00 Uhr bis 07:00 Uhr (am Wochenende und Feiertagen bis 09:00 Uhr) handelt es sich um einen Bereitschaftsdienst, welcher sich im Haus befindet und im Bedarfsfall angerufen werden kann.

In den Außenwohngruppen werden Sie hauptsächlich von Montag – Freitag in der Kernzeit zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr betreut. An Nachmittagen, abends und an den Wochenenden können Sie an Freizeit- und Gruppenangeboten der Einrichtung teilnehmen und sich im Bedarfsfall rund um die Uhr an die Mitarbeiter des Haupthauses wenden.

Auch im ambulant Betreuten Wohnen findet die überwiegende Betreuungszeit von Montag bis Freitag statt. Im Krisenfall außerhalb der Betreuungszeiten können Sie sich an die Mitarbeiter*innen im Wohnheim wenden.

Bezugspersonensystem

In allen Wohn- und Arbeitsbereichen unserer Einrichtung sind feste Mitarbeiter*innen als Bezugsperson Ansprechpartner für Ihre Belange. Dies soll Ihnen Sicherheit und Klarheit vermitteln. Ihre Bezugsperson ist zentraler Ansprechpartner für Sie als Bewohner*in.

Auch andere Mitarbeiter im Haus, Ihre gesetzlichen Betreuer oder Ihre Angehörigen kennen Ihre Bezugsperson als zentralen Ansprechpartner.

Gemeinsam mit Ihrem Bezugsmitarbeiter können Sie Ihre Ziele planen und Fragen besprechen. Sie erhalten Unterstützung und Hilfestellung in allen relevanten Bereichen, z.B. Begleitung zu Arztterminen, bei Kleidereinkäufen oder im Rahmen der Freizeitgestaltung.

Tages- / Wochenstruktur

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Angebotes sind tagesstrukturierende Angebote und individuelle Maßnahmen.

Ziel soll es sein, dass Sie nicht jeden Tag neu und selbst gestalten müssen, sondern einen sicheren Rahmen für Ihren Alltag erhalten, der Ihnen hilft:

  • regelmäßig wiederkehrende Termine einzuhalten
  • Soziale Kontakte zu pflegen
  • einen Sinn in Ihrem Leben zu finden
  • Rückzug oder Isolation zu vermeiden

Sie erarbeiten gemeinsam mit Ihren Bezugspersonen im Wohn- und Arbeitsbereich einen individuellen Tages- und Wochenplan. Der Plan mit Ihren Terminen bietet Ihnen Hilfestellung.

Wir wollen vorgeplante Strukturen in Einklang mit Ihren eigenen Bedürfnissen und Fähigkeiten bringen. Ziel soll es sein, dass Sie zunehmend mehr Verantwortung für Ihr Leben übernehmen.

Lebenspraktisches Training

Wir unterstützen Sie und helfen Ihnen dabei lebenspraktische Fähigkeiten zu erhalten oder zu stärken. Lebenspraktisches Training bezieht sich auf Ihre Handlungen im Alltag. Als lebenspraktische Fähigkeiten bezeichnen wir alle Fähigkeiten, die für Sie erforderlich sind, damit Sie Ihren Alltag möglichst selbstständig bewältigen können. 

Entsprechend Ihren persönlichen Möglichkeiten helfen wir Ihnen in folgenden Bereichen:

  • Körperhygiene
  • Hauswirtschaft, z. B. Zimmerpflege, Kochen und Backen
  • Tag-Nacht-Rhythmus
  • Freizeitgestaltung
  • Medizinische Versorgung
  • Finanzielle und rechtliche Angelegenheiten             

Wir wollen nur so viel an Versorgungsmaßnahmen bieten, wie Sie benötigen. Dieses abgestufte Versorgungsangebot findet sich in den unterschiedlichen Wohnformen wieder.

Die Unterstützung in alltäglichen Lebensbereichen kann eine wichtige Basis für Ihre weitere Entwicklung bis hin zum Auszug aus dem Wohnheim, z.B. in eine Außenwohngruppe oder in ein Ambulant Betreutes Einzelwohnen sein.

 

Angehörigenarbeit

In der Bezugspersonenarbeit nimmt auch die Arbeit mit Ihren Angehörigen eine wichtige Stellung ein.

Wir unterstützen Sie, mit Ihren Angehörigen eine gemeinsame Basis herzustellen. Kontakt kann schriftlich, telefonisch oder auch persönlich stattfinden. Wir können Sie bei Gesprächen oder Besuchen begleiten. Oft ist es auch notwendig, die Angehörigen über psychische Erkrankungen aufzuklären und ein Verständnis für die Erkrankung herzustellen. Genauso, wie es erforderlich sein kann, Sie als Betroffenen z. B. bei der Ablösung vom Elternhaus zu unterstützen.

Gemeinsam versuchen wir, diese Ziele zu erreichen.

Krisenintervention

Auch bei chronisch psychisch kranken Menschen kann es zu Krisen im Sinne eines psychotischen Schubes kommen. Wichtig ist uns, die Entstehung einer solchen Krise – gemeinsam mit Ihnen – frühzeitig zu erkennen und bewusst wahrzunehmen. Wir nehmen Sie ernst.

Ein wichtiger Ansatz für uns ist die Krisenprävention. Dies kann z.B. durch das gemeinsame Erarbeiten Ihres individuellen Krisenplanes geschehen.

Prävention und vorbeugende Maßnahmen sollen Ihnen Sicherheit und Stabilität bieten und einen Klinikaufenthalt – wenn möglich – verhindern.

Maßnahmen im Krisenfall könnten sein:

  • Anpassung der Anforderungen im Wohn- und / oder im Arbeitsbereich
  • Räumliche Veränderung (Krisenzimmer, vorübergehender Wechsel von der Außenwohngruppe ins Haupthaus, u.ä.)
  • Einzelgespräche und –aktivitäten
  • Verabreichung vom Arzt angeordneter Medikamente
  • Frühzeitiger Besuch beim Neurologen oder Psychiater
  • Klinikaufenthalt

Freizeitangebote

Die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft stellt ein wichtiges Ziel unserer Freizeit- und Urlaubsangebote dar. Damit wollen wir Ihnen „Normalität“ vermitteln und Ihre Interessen berücksichtigen und fördern. Wir unterstützen Ihre Eigeninitiative.

Dafür bieten wir verschiedene Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Einrichtung an, Begegnungen werden möglich, Integration wird gefördert und durch wachsende Sicherheit werden Sie selbständiger und aktiver.

Angebote sind u.a.

  • Verschiedenste begleitete Freizeitgruppen in und außerhalb der Einrichtung
  • Verschiedenste Sport- und bewegungsfördernde Gruppenangebote
  • Motivation zur Inanspruchnahme interner und externer Freizeitmöglichkeiten

Mehr zu unseren Freizeitangeboten lesen Sie hier.

Dürfen wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

In einem persönlichen Beratungstermin erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Kontaktformular

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geöffnet
Öffnungszeiten
Herr Albrecht Opl09261 62150

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular